•  
  •  

Weihnachtsfeier im Gemeindesaal


reservieren Sie schon heute den
Mittwoch,
18. Dezember 2019
besinnliche und gemütliche Weihnachtsfeier für Seniorinnen und Senioren
im Gemeindesaal / 14.30h

Weihnachtsfeier 12.12.2018

Dank Gönnerbeiträgen der untenstehenden Firmen konnten wir die Harfenistin DANIELA LORENZ engagieren.

Sie hat unserer Weihnachtsfeier 2018 eine unvergessliche musikalische Note verliehen.

Link zur WebSite von Frau Lorenz




Die Weihnachtsfeiern 2016 und 2017 sind schon wieder Vergangenheit.
Den besinnlichen Teil gestaltete Frau Pfarrer Sonja Weisenhorn mit Frau Linda Cantero, Pastoralassistentin oder Frau Eliana Meyer, Lektorin

Der Ottenbacher Chor unter der Leitung von Frau Anette Bodenhöfer hat mit Weihnachts-Liedern den Nachmittag bereichert.

Es ist schön, mit engagierten Frauen vom Team OTTENBACH60plus und mit treuen Helferinnen und Helfern etwas zu organisieren.

Die Anwesenheit von über 100 Gästen motiviert uns, weitere Anlässe zu planen.

Herzlichen Dank.

image-7676247-Tischdeko2.w640.jpg
Weihnachtesfeier 2016. Die einladende Tischdekoration gestaltete Ruth
image-7690827-Weihnacht-2016.w640.JPG
Bericht von mamu im Anzeiger


Besuch eines Weihnachtsmarktes


image-7517775-Weihnachtsmarkt_Basel.jpg
In der Adventszeit besuchen wir einen Weihnachtsmarkt und geniessen die vorweihnächtliche Stimmung.

2012 - Luzern
2013 - Winterthur
2014 - Konstanz
2015 - Bern
2016 - Basel
2017 - Konstanz
2018 - ?


Eine kleine Adventsgeschichte.

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte: "Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden." Ihr Licht wurde immer kleiner und erlosch.

Die zweite Kerze flackerte und sagte: "Ich heisse Glauben. Aber ich bin überflüssig.
Die Menschen wollen von Gott nichts wissen." Ein Luftzug brachte die Kerze zum Erlöschen.

Traurig und leise meldet sich die dritte Kerze: "Ich heisse Liebe, aber ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen sehen nur noch sich selber und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen." Mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht erloschen.

Da kam ein Kind ins Zimmer und fing fast zu weinen an. "Ihr sollt doch brennen und
nicht ausgelöscht sein! Ihr sollt uns doch Licht und Wärme geben."

Da meldet sich die vierte Kerze zu Wort: "Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heisse Hoffnung!"

Da nahm das Kind die Kerze und zündete mit ihrer Flamme auch die anderen Kerzen wieder an und seine Augen begannen zu leuchten ...

(aus dem Internet, Urheber unbekannt)
Seite aktualisiert am 11. Februar 2018 / str